authorWo Schatten ist,

da ist auch Licht.

Hier befinden sich einige Fotos aus dem 20. Jahrhundert.

 

Warum so wenige Überreste?

Ein Feuchtigkeitsschaden im Keller hat tausenden Dias, Negativen und Prints den Garaus gemacht. Am härtesten hat es die Dias erwischt. Die Körnung ist verquollen und der Schimmel hat sich in die Emulsionen gefressen, sodaß er nicht zerstörungsfrei zu entfernen war. Einige Exemplare ließen sich mittels Dual Scan (sichtbar / infrarot) und Silverfast bzw. VueScan leidlich rekonstruieren. Mit dem digitalen 'Entfernen' der Fremdkörper ist aber auch etliches an Bildqualität verloren gegangen.


70er, 80er und 90er Jahre:

    Für größere thematische Zusammenstellungen war nicht mehr genug Material vorhanden. Deshalb findet sich eine bunte Mischung. Die Aufnahmen entstanden in Ägypten, Australien, China, Dänemark, Deutschland, Frankreich, Griechenland, (Brit.) Hong-Kong, Indonesien, Italien, Irland, Israel, Nepal, den Niederlanden, auf den Philipinen, in Portugal, der Schweiz, Singapur, Spanien, Sri Lanka, Südafrika, Thailand, Tunesien und den U.S.A.


Eine andere Generation:

    Die ehemals väterliche Kodak Retina II steht in der Vitrine. Einige Kodachrome Dias haben arg verblichen bis heute überlebt. Beim Scannen habe ich versucht, zu retten, was zu retten war. Familiengeschichte, Landschaftsgeschichte und Zeitgeschichte.


Valid XHTML 1.1